Print Mail Pdf
9
Mrz
2017

90. Geburtstag von Oriol Schaedel

ORIOL SCHAEDEL – 90 JAHRE

 
Wer das Alter von 90 Jahren erreicht, dem gebührt zuallererst großer Respekt allein dafür, dass er sich 9 Jahrzehnte durch das, wie wir alle wissen, nicht immer einfache Leben geschlagen hat. Deshalb in aller Ehrerbietung ein lautstarkes, vom Herzen kommendes “Jubilate” gleich zum Anfang!

Mit Oriol Schaedel ehren wir heute eine Persönlichkeit, die in römischen Kreisen und darüber hinaus eine ganz besondere Stellung einnimmt: sowohl in menschlicher, in beruflicher, in ehrenamtlicher und durchaus auch in politischer Hinsicht. Der Deutsch-Römer, der vor 90 Jahren im spanischen Barcelona geboren wurde, lebt seit vielen Jahren mit seiner Frau Anneli in der Ewigen Stadt. Ausgebildet als Diplom-Dolmetscher zog es den jungen Oriol zunächst zum Studium der thomistischen Philosophie nach Fribourg in der Schweiz und nach Paris. Dann begann die praktische Berufsausbildung als Buchhändler. Er zog zu seinem Vater nach Rom, der die legendäre Buchhandlung “Herder” an der berühmten Piazza Montecitorio, dem Sitz des italienischen Parlaments, führte. Hier wurde Oriol Schaedels Schöpfung “Casa Editrice Herder”, also “Verlagshaus Herder” gegründet, in unermüdlicher Aufbauarbeit fortentwickelt und schließlich mit der Buchhandlung zusammengelegt. Einer Buchhandlung - geliebt nicht nur von deutschsprachigen Lesern, sondern ebenso von der italienischen “Intelligentia”. Es war der Anfang eines bedeutenden Lebenswerkes. Soweit der berufliche Aspekt: Ehrenamtlich hat Herr Schaedel die Geschicke der Anima und unserer Erzbruderschaft als Mitglied der jeweiligen Vorstände mitbestimmt, er hat die Bindung der katholischen und der evangelischen Christen in ökumenischem Sinne gefördert und unterstützt, er hat den deutschen Hilfsverein ins Leben gerufen, er hat die Zusammenarbeit mit der jüdischen Gemeinschaft in Rom weiterentwickelt und last but not least: er hat nicht nur den deutschen Schulverein mitbegründet, sondern – und jetzt kommt ein Paukenschlag – er hat die deutsche Schule in Rom sogar gerettet! Jawohl, er rettete sie, indem er vor 15 Jahren sich noch einmal bereit erklärte, in den Schulvorstand einzutreten und kurzfristig auch den Vorsitz zu übernehmen, weil man in einer sehr kritischen Situation jemand suchte, der über die weit über 150 Jahre hinreichende Überlieferung dieser Schule Bescheid wusste. Überhaupt kann man sagen: Wer heute verlässlich etwas über die deutschen Einrichtungen in Rom, überhaupt über Rom und Umgebung erfahren will, wende sich getrost an Oriol Schaedel: er weiß über alles am besten Bescheid. Und noch etwas darf bei dieser kurzen Lebensbeschreibung nicht ausgelassen werden: Oriol Schaedel hat seine Angestellten in der Buchhandlung Herder ebenso ins Herz geschlossen wie seinen Beruf und er hat seine Mitarbeiter mit sozialer Grundgesinnung und Gerechtigkeitssinn abgesichert, ihnen also eine Sicherheit geschenkt: eine Tugend, die heute nicht mehr oder nur mehr selten vorzufinden ist. Das hat er so gründlich getan, dass ihn alle seine ehemaligen Angestellten heute noch ganz einfach Papa Schädel nennen. Das alles ist also ein ganz bunter Strauß von charakterlichen, menschlichen, beruflichen Eigenschaften, die der Jubilar konsequent in seine christlichen Grundeinstellungen eingeflochten hat. Oriol Schaedel ist betagt genug und weise genug, dass er weiß, dass das Leben nicht nur aus Erfolgen bestehen kann, sondern, dass Erfolge auch Opfer abverlangen, manchmal auch große Opfer. Siehe die Schließung der Buchhandlung Herder in Rom, dessen Auflösung ein großer Schmerz für ihn und nicht nur für ihn bedeutet hat. Er ist diesem Schicksal nicht nur mit seinem sprichwörtlichen Mut und Gleichmut entgegengetreten, sondern er hat es mit seiner ihm eigenen Besonnenheit, Bodenständigkeit, mit seinem gesunden Menschenverstand, und mit seiner christlichen Weltanschauung in sein alltägliches Wirklichkeitsdenken mit aufgenommen und verarbeitet. Wenn ich jetzt noch hinzufügen darf, dass Oriol Schaedel zu jenen Menschen gehört, die die Heiterkeit ernst nehmen und das auch bei vielen Gelegenheiten gerne zeigt, kann man nur sagen: Das können nur große Menschen tun. Und Oriol Schaedel ist ein großer Mensch!
 
“ad diem natalem omnia bona tibi optamus”.
 
Aldo Parmeggiani

 

Oriol Schaedel hat sich in vielfacher Hinsicht, als Mitglied, als langjähriger Rat und Vizecamerlengo sehr um die Erzbruderschaft am Campo Santo Teutonico verdient gemacht.